„ICH WAR ZUHAUSE, ABER“ MIT LILITH STANGENBERG LÄUFT IM WETTBEWERB DER 69. BERLINALE

„Ich war zuhause, aber“ erzählt die Geschichte eines 13-jährigen Jungen, der für eine Woche spurlos verschwindet. Keiner weiß, wo er war und was ihn dazu gebracht hat. Seine Mutter und die Lehrer können nur spekulieren. Hat es vielleicht etwas mit dem Tod des Vaters zu tun? Das Verhalten des Jungen ist für alle jedenfalls unerklärlich…

Cast: Maren Eggert, Franz Rogowski, Jakob Lassalle u.a.

Regie: Angela Schanelec

© Joachim Gern